#metzenmacher

unbenannt-1

Gestern fand die Ausstellungseröffnung von Ralf Metzenmacher im Kunstforum Emmerich statt. Der Titel der Vernissage lautete „From Puma to Pan“. Ralf Metzenmacher arbeitete über 13 Jahre bei Puma und baute das Unternehmen von einer Garage mit 100 Mitarbeitern zu einem Weltkonzern aus. Auf die Frage warum eine solche Position aufgegeben wird, erwidert Metzenmacher, dass er sich nach Evaluaierung seiner Arbeit im Alter von 40 Jahren die Frage stellte, was er wirklich noch erschaffen möchte. Die Antwort lautete – Malerei und  einen positiven Beitrag für die Zukunft. „Es ging bei Puma nicht mehr darum etwas Neues zu kreieren, sondern Bestehendes noch größer zu machen.“ Was folgte war die Idee der Retroart.

Das Prinzip wertvolle Kunst der Vergangenheit innovativ in die Gegenwart zu kolportieren. Sein Anliegen ist, die Geschichte von Heute so zu malen, dass junge Menschen die „alte“ Kunst erfahren und verstehen können. Ein Künstler wie Ralf Metzenmacher kann nicht herkömmlich präsentiert werden. Was ihn auszeichnet sind Kommunikation und Innovation, sagt Stefan Vogelskamp, Kurator der Ausstellung, und so erlebten die über 500 Besucher gemeinsam mit der hiesigen Presse eine Vernissage und Weltpremiere die ihres Gleichen sucht. In der Eingangshalle des Kunstforum Pan in Emmerich fand der erste Kontakt mit dem Künstler und seiner Kunst statt, eingebettet in den Soundtrack von den Ex- Fury in the Slaugtherhouse Protagonisten Wingenfelder & Wingenfelder. Das „wandelnde Traumbild“ Jasmin gab im Anschluss die für Damen und Herren separierten Eingänge zur Ausstellung frei, welche die Besucher in einen großzügigen Ausstellungsraum führten, in dessen Mitte ein Boxring thronte. Der Einzug in den Ring fand mit „Eye of the Tiger“ und der typischen Anmoderation für Boxer im traditionell amerikanischen Stil statt. Ralf Metzenmacher bedient sich schöner Klischees um Kommunikation, in Frage, oder Scheinheiligkeit in den Mittelpunkt zu stellen.“Es geht mir nicht um die Malerei schöner Werke an sich, sondern auch um eine damit in Verbindung stehende Philosophie und Botschaft.“  Die Ausstellungseröffnung bot ein wunderbares Spektrum der Fähigkeiten von Ralf Metzenmacher, die selbstverständlich auch das Design der Bilderrahmen umfasst. Pinselartist 2.0

Die Welt des Ralf Metzenmacher – ist vom 30.August bis 18 Oktober 2009 im  Emmericher Kunstforum PAN geöffnet.

Tags: , , , , , , , , , , ,

One Response to “#metzenmacher”

  1. NGC6544 (NGC6544) Says:

    Der Beitag von CMG über #metzenmacher ist dann hier zu finden: http://www.cmg.me/2009/08/30/metzenmacher/

Leave a Reply


Copyright © 2017 CMG Media. All Rights Reserved.